+ Porzellanschmuck - von der Herstellung bis zum fertigen Produkt
+ 2

Porzellanschmuck Kollektion:

„BAD KISSINGER ROSENGARTEN“

Handbemalte Unikate von Ehrenfried Riegel, Meister der Porzellanmalerei, eingearbeitet in Schmuckstücke von Goldschmied und dipl. Schmuckdesigner Malte Meinck.

Jedes Schmuckstück ist mit dem Meistersignet versehen und wird mit Echtheitszertifikat dokumentiert.

Ehrenfried Riegel lebt und arbeitet seit November 2010 in Bad Kissingen. Drei Jahrzehnte seine Lebens widmete er aber der Blumenmalerei in der staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen. War dort Lehrmeister und Abteilungsleiter der Unterglasurmalerei. Später künstlerischer Leiter der Höchster Porzellanmanufaktur und selbständiger Designer mit eigener Malschule. Mehrfach im Jahr arbeitet er nach wie vor als Dozent für Porzellanmalerei in Japan.

Seine liebe zu Rosen hat Ihn aber sein Leben lang nicht losgelassen – auf Porzellan, als Aquarell, Ölbild oder auf Elfenbein – die Rose ist die Königin der Blumen

So entstand nach der Begegnung mit dem Schmuckdesigner Malte Meinck,  – der nach Ausbildung zum Goldschmied an der staatl. Zeichenakademie Hanau sowie Studium an der Hochschule für Design, Düsseldorf, das 1949 gegründete Schmuck Atelier Meinck, Bad Kissingen leitet und dessen Werke mittlerweile auch den Weg in die internationale Schmuckszene gefunden haben, – die Idee seinem Lieblingsobjekt dem Rosen Garten eine Schmuckedition zu widmen.

Gemeinsam begannen die beiden Kreativen diese Gedanken vor eineinhalb Jahren in die Tat umzusetzen.

Natürlich sollten keine bereits vorhandenen Standard Porzellanplättchen verwendet werden, sondern neue Formen entwickelt werden, welche die beiden Künstler speziell für Schmuck geeignet hielten. Dazu entschied man sich für typische schmuckhafte Kugeln und Halbkugeln, die nach langen Suchen und unzähligen Versuchen, in der renommierten Porzellanmanufaktur „Kutsche, Losheim am See“ in Handarbeit einzeln und speziell für diese Kollektion hergestellt werden.

Nun ging es in die Entwurfphase der Motive. Der Porzellankünstler wollte keinesfalls auf existierende Ausdrucksformen der Rosenmalerei zurückgreifen, sondern etwas neues einzigartiges kreieren. Eine Rose die speziell für Schmuck ersonnen und gemalt ist.

Es entstanden nach vielen Entwürfen Rosen mit sehr starker plastischer Wirkung, die in der Ausführung von Details, Licht und Schatten einmalig in der Welt der Porzellanmalerei bzw. des Schmucks sind.

Malte Meinck hat gemeinsam mit Ehrenfried Riegel diese Kunstwerke in ganz klassisch schlichte, edle Schmuckstücke integriert. Dabei prägen sieben verschiedene Farben und Bemalung mit echten Goldpigment die Kollektion. Unterschiedliche Größen und Durchmesser in Kugel und Cabochonform bieten wunderbare Sets aus Ring, Collier und Ohrschmuck.

Ganz besonderes Thema ist die Auswechselbarkeit der jeweiligen Porzellanformen. Mit eine Patent Wechselmechanik kann beispielsweise eine Kugel als wunderbare Perlschliesse getragen werden oder kann schlicht an einem Reif getragen der über die gleiche Mechanik verfügt. Genauso kann selbst die gleiche Kugel in einen Ohrring mit dieser Patenmechanik eingehängt werden, wird noch mit einer Quaste zum einhängen ergänzt oder auswechselbar in eine farbige Edelsteinkette eingehängt…..

Also ein multifunktionales Spiel, in dem die Trägerin ihr Porzellan Unikat dem Tag, Anlass, Lust und Laune anpassen kann und es selbst in immer wieder neue Schmuckstücke umwandelt.

Handarbeit, Kunstfertigkeit, Einzigartigkeit, Wechselbarkeit – Schmuckfaszination aus Bad Kissingen!