Schützenkette

für die Schützengesellschaft Geroda 1924 e.V.

Für Schmuck Atelier Meinck war es eine große Ehre und eine sehr interessante gestalterische Aufgabe gemeinsam mit unserem Werkstatt Team an der Entwicklung einer völlig neuen Art von Schützenkette zu arbeiten.

Denn wenn man sich mit Schützenketten auseinandersetzt, entdeckt man, dass vieles auf den immer gleichen, leicht modifizierten Standard Teilen und Symbolen basiert. Außerdem kommen immer neue Gravurplatten mit Schützenkönigen über die Jahre dazu und irgendwann wirkt die Kette total unübersichtlich, überladen und kaum noch tragbar.

Dies sollte für unsere Kette neu, innovativ und anders werden:

  1. Die wichtigste Neuerung ist das unsere Kette in 60 Jahren optisch nochgenauso klar gestaltet aussehen wird wie heute. Denn sie besteht aus 70 Kettenelementen, davon sind 32 bereits mit Namen von Schützenkönigen aus 57 Jahren graviert. Also noch Platz für mehr als weitere 57 Jahre in denen nur Namen ergänzt werden aber keine optische Veränderung der Kette oder Nachteile in der Tragbarkeit entstehen werden.
  2. jedes Kettenelement ist speziell entworfen und symbolisiert die Zielscheibe in einem Rahmen mit einer Schattenfuge wie ein Passepartout. Auf der Vorderseite befindet sich in einer Art Bordüre der Name, auf der Rückseite ist Platz für ein oder mehrere Jahresgravuren.
  3. Das Mittelteil auf Vorder- und Rückseite der Kette ist in hohem Maße künstlerisch gestaltet. Es verbindet ästhetisch ein Bild der Ortsansicht mit dem Wappen der Schützen und den Logos der Vereinsbereiche.
  4. Eine Kette mit Verschlüssen im Schulterbereich ist einstellbar. D.h. die Schützenkette kann auf die Breite der Schultern, die Körpergröße, Körperform und Bauchumfang passend eingestellt werden und ist individuell perfekt tragbar.

Für die Umsetzung der Kette in massivem Sterlingsilber verband Schmuck Atelier Meinck, einmalig in unserer Region sowohl Hightech als auch traditionelles goldschmiedisches Handwerk. Teile der Kette wurden in computergestützten CAD (computer aided design) entworfen und visualisiert. Modelle und Vorlagen mit zukunftsweisender 3 D Druck Technik umgesetzt. Aber auch Jahrhunderte alte goldschmiedische Techniken wie Gießen, Sägen, Feilen und Löten kamen in perfekter handwerklicher Umsetzung zum Einsatz.

Die Schützengesellschaft Geroda hat mit Ihrem Auftrag Mut, Weitblick und Innovation bewiesen. Das ist neu und sicher – in der Region und weit darüber hinaus – einmalig!