„Den Fantasievollen quälen die Möglichkeiten“

Objekt, Produkt, Schmuck, Grafik, Zeichnung, Ausstellungsarchitektur, Performance und Fotografie aus 25 Jahren gestalterische Arbeit.

Eine visuelle Installation.

  1. Grundidee – exemplarisch werden an Arbeiten von dipl. Designer Malte Meinck dem Besucher der Ausstellung nicht nur wie sonst üblich die Endergebnisse künstlerischer Auseinandersetzung präsentiert, sondern vielmehr wird ein Einblick gewährt in Ideenfindung, Versuchsanordnung sowie die Entwicklung kreativer Prozesse und Konzepte.
  2. Durchführung – über 40 inszenierte Fernsehmonitore bieten dabei die Möglichkeit sich pro Bildschirm mit jeweils einem dort dargestellten, gestalterischen Thema auseinander zusetzen. Zeitgemäß und provokant sind in der speziellen Ausstellungsarchitektur deshalb keine materiellen Originale zu sehen die den Focus der Betrachter von der immateriellen visuellen Simulation ablenken könnten.
  3. Umsetzung – der dargestellte künstlerische Inhalt wird hierbei durch Einzelbilder visualisiert, die in Form spannend animierter Sequenzen den Weg von der ersten Idee, deren Weiterentwicklung Skizzen, Modell, Experimente, bis hin zur fertigen öffentlichen Darstellung des originalen Endergebnisses zeigen. Dabei ist jeder Einzelbildschirm eine individuelle Projektionsfläche für sich, lässt aber auch optische Interaktion in der gesamten Raumsituation zu.
  4. Weiterführung – der Ausstellungsbesucher erhält darüber hinaus als Zeichen unserer Zeit, die Möglichkeit statt eines aufwendigen, gedruckten Kataloges, einen Armschmuck mit integrierten USB Stick zu erstehen. Er kann damit die Ausstellung mit nach hause nehmen und am PC die erlebten gestalterischen optischen Entwicklungssequenzen sich noch einmal konzentriert und privat vorführen lassen.