Der Landkreis ist ein echtes Juwel

Der Landkreis ist ein echtes Juwel

Ausschlaggebend war das der Landkreis mit seiner modernen Standortkampagne an den Start ging, die Initiative warb mit dem Umriss des Landkreises. Dies war damals Inspiration für den kreativen Goldschmied Malte Meinck und die Idee zu einem Schmuckstück als Symbol der Verbundenheit zur Heimat war geboren.

Inzwischen gibt es das Landkreis-Symbol in Silber, vergoldet oder geschwärzt und nicht nur als Pin oder Anhänger, sondern auch zum Beispiel als Makramee-Armand und Schlüsselanhänger.

Man zeigt damit, wo man lebt und woran das Herz hängt. Um das zu unterstreichen, kann man sich nämlich noch einen winzigen Diamanten auf dem Schmuckstück platzieren lassen – und zwar am Lieblingsort.

Entstanden sind die dreidimensionalen Landkreis-Schmuckstücke mittels Computer-Aided-Design (CAD). Zunächst studierte Malte Meinck alle Unterlagen im Internet, die er zur Oberflächenstruktur des Landkreises finden konnte. Danach beschaffte er sich beim Bayerischen Landesamt für Digitalisierung (Schwabach) die Geo-Daten des Kreises und tüftelte mit Hilfe seines 3D-Druckers lange an Entwürfen für eine dreidimensionale Schmuck-Variante. Schließlich ging’s, zusammen mit dem Team, ans Gießen, Sägen, Löten. Entstanden ist ein Schmuckstück mit der realen geografischen Ansicht in 3D. Letztendlich drücke der Schmuck auch den „Wert des Landkreises“ aus.